Zum Inhalt springen
Unterstützen

Spende für die Kinderhilfe Afghanistan


Gefallen Euch unsere Berichte? Dann helft gerne mit, die Arbeit von Familie Erös zu unterstützen!

Empfänger: KINDERHILFE AFGHANISTAN
IBAN: DE08 7509 0300 0001 3250 00
Verwendungszweck: Spende via freitreten.de

Leider gibt es keinen direkten Spendenlink. So entstehen allerdings auch keinerlei Abzüge durch Transferkosten.
Für einen Spendenbescheid einfach eine Anschrift im Verwendungszweck ergänzen.

Über das Projekt

» Brot und Bildung für Kinder und Frauen «

Dr. Reinhard Erös mit afghanischem Schulmädchen
Dr. Reinhard Erös mit einer afghanischen Schulsprecherin © KHA

Afghanistan ist leider kein Land, in das man reist. Wir waren auch noch nicht dort, haben bisher nur die Nachbarländer kennengelernt. Trotzdem berührt uns, was in dem Land passiert. Die Menschen sind gezeichnet von Terror, Krieg, Gewalt, Armut und sogar Hungersnot. Für uns ist schwer vorstellbar, wie es ist, mit diesem Schicksal zu (über)leben. Darum sind wir dankbar, dass es Familie Erös gibt. Mit ihrer privaten Kinderhilfe Afghanistan helfen sie seit 25 Jahren vor allem Kindern und Frauen in den Dörfern östlicher Provinzen auf äußerst durchdachte Weise, den harten Alltag zu bestreiten. Vor allem Reinhard Erös, ehemaliger Militärarzt, ist tief mit der Landbevölkerung dort verbunden. Seit 2002 lebt er halbjährig im Paschtunengebiet, beherrscht deren Sprache, begegnet ihnen auf Augenhöhe und genießt ihr Vertrauen und ihren Respekt. Nur so konnte es gelingen, mit den Einheimischen zig Friedensschulen, Waisenhäuser, Solarwerkstätten, Berufsschulen, Computerausbildungszentren, Gesundheitsstationen und sogar eine Universität mitten im Taliban-Gebiet aufzubauen, die bis heute ungestört funktionieren – auch für die Mädchen und Frauen.

Annette und Reinhard Erös mit ihren fünf erwachsenen Kindern haben uns gezeigt, worauf es bei Entwicklungsarbeit ankommt. Wir hatten 2008 das erste Mal von ihrem Engagement erfahren und unterstützen sie seitdem immer wieder mit kleineren und größeren Spenden. Über 2.000 Lehrerinnen und Lehrer, Ingenieure, Maurer, Bauhelfer, Ärztinnen und Ärzte, Hebammen und andere Helfer erhalten von der Kinderhilfe ihr Einkommen und ernähren damit ihre Familien. All die entstandenen Einrichtungen vor Ort werden von afghanischen Mitarbeitern betrieben. Nicht-afghanische Mitarbeitende, die sich nur einbringen dürfen, falls spezielle Fähigkeiten gefragt sind, sind wie Familie Erös ehrenamtlich aktiv und erhalten auch keinerlei Spesen oder Aufwandsentschädigungen. Jeder gespendete Cent kommt so den Menschen vor Ort zu Gute. Um falsche Einflussnahme zu verhindern, akzeptiert Familie Erös ausschließlich private Spenden. Auch seit des fluchtartigen Abzugs des ausländischen Militärs im Jahr 2021 ist die Familie mit ihrer Initiative vor Ort, um die tragische Lebenssituation wenigstens teilweise abzufedern. Reinhard Erös klärt als Afghanistan-Experte in Vorträgen und Interviews immer wieder schonungslos über die aktuelle Lage auf. Er hilft vor allem jungen Menschen in Deutschland zu verstehen, was dort passiert und warum es für uns alle wichtig ist, nicht einfach wegzuschauen.

Translate »
Consent Management Platform von Real Cookie Banner